Sonntag, 12. Juni 2016

Lebenszeichen und Kimono Tee

Schon lange wollte ich mal ein Lebenszeichen schicken, was bei uns aber gerade nicht wirklich einfach ist. Wir sind nun vor fast drei Wochen umgezogen, wobei das nun auf die Definition ankommt. Hier stehen immer noch Kisten rum und ein paar Bauleuchten zieren auch noch unsere Decken. Aber wir sind erst mal im neuen Haus. Allerdings wohnen wir in einem Neubaugebiet. Der Fernseher läuft nur über eine DVB-T-Zimmerantenne und das nicht wirklich gut, wobei mich das im Moment nicht wirklich stört. Schlimmer ist, wir haben weder Festnetz noch Internet. Da fühlt man sich doch etwas abgeschnitten von der Welt. Also lebe ich zur Zeit mit meinem Mini-Datenvolumen auf meinem Handy oder schnorre ab und zu ein bisschen W-Lan bei meinen Eltern. Die letzte Aussage der Telekom war, dass wir vielleicht so in vier Wochen Telefon bekommen könnten.

Was mir auch total fehlt und mich wirklich nervös macht ist, dass meine Nähmaschine im Keller verstaut ist. Noch nicht aufgebaut, da der Boden in mein Nähzimmer leider noch zu feucht war um einen Laminat zu verlegen.
Letzte Woche hatte nun mein Kleiner Geburtstag und ich habe schwer damit gehadert, ihm letztendlich aber ein Shirt gekauft und eine vier aufgebügelt. Festnähen muss ich sie noch aber für das erste war es ein Geburtstagsshirt.

Jetzt habe ich aber auch noch was zum anschauen nach der ganzen Jammerei.
Vor dem Umzug habe ich mir einKimono Tee von Maria Denmark genäht. Das Shirt war ja letztes Jahr überall zu finden. Ich wollte es auch da schon nähen, bin aber doch nicht dazu gekommen. Auch den Stoff habe ich schon letztes Jahr gekauft, eigentlich für meine Tochter, aber irgendwie passte dann doch alles zusammen und ich habe ein Shirt für mich gemacht.



Hinten habe ich grauen Jersey verwendet, damit meine Tochter doch noch ein bisschen von dem Charlie Chaplin Jersey abbekommt.




So das war es jetzt wieder fürs erste, ich hoffe mal bis bald.

Liebe Grüße
Phibie