Sonntag, 26. August 2012

Eine etwas andere Hochzeitstorte

Von einer Freundin wurde ich gefragt ob ich eine Hochzeitstorte machen würde. Das Brautpaar hat sich beim Klettern kennengelernt. Da konnte ich nicht nein sagen.

Da die Temperaturen so hoch waren und die Luftfeuchtigkeit auch, war es recht schwierig mit dem Fondant umzugehen.
Am Schluss war ich jedoch recht zufrieden.






Ich hoffe der Kuchen ist gut angekommen und hat dem Brautpaar gefallen.

Drunter sind drei Zebrakuchen, die ganz praktisch sind, wenn man Kuchen schnitzt. Er ist saftig und krümelt nicht. So habe ich den auch bei meinem Schlangenkuchen benutzt.

Da ich immer wieder nach dem Rezept gefragt werde, schreibe ich es hier mal auf.



5 Eier
1/8 l lauwarmen Wasser
200 g Zucker  
1 P. Vanillezucker
1/4 l Öl
375 g Mehl
1 P. Backpulver
2 Eßl. Kakao

Eigelb, Wasser, Zucker und Vanillezucker zusammenrühren. Öl und das mit Backpulver vermischte Mehl dazugeben und unterrühren. Danach das zu steifem Schnee geschlagene Eiweiß unter die Masse ziehen.  Danach den Teig teilen und die eine Hälfte mit dem Kakao vermischen.
Nun in die Mitte einer Springform (ich lege diese mit Backpapier aus) immer auf die gleiche Stelle einen Löffel hellen und einen Löffel dunklen Teig geben, bis der Teig aufgebraucht ist. So kommen die Streifen in den Kuchen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad ca. 50 Minuten backen.


Von den Kuchen die ich mache habe ich immer eine ungefähre Vorstellung, allerdings verändert die sich manchmal beim dekorieren. Da ich leider immer auf den letzten Drücker arbeite, habe ich keine Zeit, das Entstehen zu dokumentieren.
Oft werde ich nach Anleitungen gefragt, aber die habe ich leider nicht. Ich kann nur sagen, ich stapel Kuchen und schnitze diese danach. Um sie zu stapeln und einzustreichen nehme ich Schokoganache, damit hält der Fondant auch gut und man kann noch etwas ausgleichen.

LG Phi

Kommentare:

  1. Also die Torte ist einfach nur der Hammer! So toll!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Freundin,

    Und ob der Kuchen angekommen ist, voller Staunen stand Brautpaar und die Hochzeitsgesellschaft vor der Torte.
    Ich soll Dir herzlich danken.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Phi, diese Torte ist ja wohl gigantisch super!
    Ich bin sehr beeindruckt!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Das hast Du nicht im Ernst selbst gemacht???
    Ich dreh durch!!! :-)
    O.k. - spätestens JETZT kommst Du in meine Blogliste :-)
    GLG
    Simone

    AntwortenLöschen